Merkle Kulturkonzepte
Unsere Künstler Referenzen Unser Label Konzert Highlights Kontakt / Impressum

auf Englische Sprache wechseln Momentane Sprache: Deutsch           zurück zu unseren Künstlern                       Besuchen Sie uns auch auf Facebook Besuchen Sie uns auch auf Facebook


CCR

Chico Freeman (sax,cl)– Cecil McBee (b) – Reto Weber (dr,perc)

C C R (Chico-Cecil-Reto) ist ein Trio uramerikanischer und sozusagen ureuropäischer Jazzkunst.
3 Exponenten an ihren Instrumenten beginnen dort wo der Jazz angefangen hat und heute weitergeht.
Die Drei im Trio loten im Interplay das aus was Musik ausmacht: feinfühlige Riffs, subtile Rhythmen und vor allem eine grosse Affinität zur Melodik.
3 Musiker die aus dem grossen Pot der Erfahrung schöpfen können ohne langweilig zu werden... das heisst: schlicht Musik spielen..

Cecil McBee - Bass (USA)
Cecil McBee
McBee lernte Klarinette, bevor er siebzehnjährig zum Bass wechselte und in lokalen Nachtclubs spielte. Er absolvierte eine Ausbildung als Musiklehrer an der Ohio Central State University und leitete zwei Jahre lang eine Militärkapelle in der US-Armee in Fort Knox. 1959 trat er mit Dinah Washington auf. 1962 ging er nach Detroit. Dort wurde er 1963 Mitglied von Paul Winters Folkjazz-Gruppe, mit der er im Folgejahr nach New York City übersiedelte. Dort arbeitete er mit Musikern wie Andrew Hill, Sam Rivers, Jackie McLean (1964), Wayne Shorter (1965/6), Grachan Moncur III und Keith Jarrett.
1966 spielte er mit Jarrett im erfolgreichen Quartett des Saxophonisten Charles Lloyd, verließ es aber schon nach der ersten Europatournee. Weiter nahm er mit Pharoah Sanders, Yusef Lateef (1967-1969), Alice Coltrane (1969-1972) und Charles Tolliver auf. In den 1970er Jahren trat er u.a. mit Abdullah Ibrahim, Lonnie Liston Smith, Joanne Brackeen, Art Pepper und Chico Freeman auf. 1974 erschien mit Mutima sein erstes Album als Bandleader, weitere folgten. Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitete er als Sideman, wie in der All Star-Formation The Leaders, bis er 1996 ein eigenes Quintett gründete. 1989 nahm er mit Anthony Braxton auf.
2007/8 tourte er mit der Hardbop-Band The Cookers auch in Deutschland.
McBee unterrichtet am New England Conservatory in Boston/Massachusetts.

Chico Freeman – Saxophon, Klarinette (USA)
Chico Freeman
Sowohl mit eigenen Gruppen als auch mit Jack DeJohnettes Special Edition und mit McCoy Tyner bespielt er große amerikanische und europäische Festivals.
1984 gründete er mit Famoudou Don Moye die All Star-Formation The Leaders, dem außer ihm Arthur Blythe, Lester Bowie, Kirk Lightsey, Cecil McBee und anfangs Don Cherry und Don Pullen angehörten. An seinen jüngeren Einspielungen sind auch Mal Waldron oder Dianne Reeves beteiligt. Daneben wirkte er auch an Alben von Tito Puente, Machito, Ray Barretto, Lester Bowie oder Kip Hanrahan mit.










Reto Weber - Schlagzeug, Percussion (Schweiz)
Reto Weber 1978 gründete er sein Percussion Orchestra gemeinsam mit dem Ghanaer Nana Twum Nketia und dem Iraner Djamchid Chemirani. Diverse CDs dokumentieren dessen Arbeit. Legendär sind die unzähligen Konzerte zusammen mit Albert Mangelsdorff. Das Percussion Orchestra trat auf zahlreichen internationalen Festivals wie in Montreux oder Berlin auf, begeisterte durch Klangvielfalt und ist auf mehreren CDs dokumentiert.
Daneben ist er aber auch im Trio mit Eberhard Weber und Enrico Rava unterwegs. Er trat weiterhin mit Musikern auf wie Dave Holland, Marion Brown, Trevor Watts, Toto Blanke. Weber wurde regelmäßig in die Winner Polls des Jazz Forum gewählt.







Pressefotos

Chico Freeman Cecil McBee Reto Weber

für grösseres Bild anklicken

Copyright 2011 by Merkle Kulturkonzepte